Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ich bin einverstanden

Ratenzahlung powered by PayPal

Ratenzahlung powered by PayPal


Bei Einkäufen ab einem Einkaufswert von 99 € steht Ihnen die Ratenzahlung powered by PayPal zur Verfügung.

AGB

Allgemeine Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der edg EnergieDirekt GmbH

I. Geltungsbereich

Nachfolgende Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen sind Bestandteil aller Verträge, die zwischen edg-Käufern und der edg EnergieDirekt GmbH zustande kommen. Durch seine Unterschrift unter das Angebot/ Bestellung bestätigt der edg-Käufer, dass er die allgemeinen Bedingungen zur Kenntnis genommen hat und zum Gegenstand des zwischen ihm und der edg EnergieDirekt GmbH zu schließenden Vertrages machen will.

II. Vertragsschluss

Die edg EnergieDirekt GmbH bietet ihre Produktpalette in Informationsschriften und in anderer Form an. Die edg EnergieDirekt GmbH ist bemüht, die so angebotenen Produkte zu den entsprechenden Preisen verkaufen zu können. Ihre Produktinformationen stellen jedoch keine Angebote im Rechtssinne dar. Sie stellen im Rechtssinn Aufforderungen zur Abgabe eines Angebots dar. Der edg-Käufer bietet durch Ausfüllung und Unterschrift des Formulars Angebot/ Bestellung der edg EnergieDirekt GmbH den Abschluss eines Kaufvertrages an.

Die edg EnergieDirekt GmbH behält sich vor, das so erhaltene Angebot anzunehmen oder durch Vornahme entsprechender Änderungen, etwa bei geänderten Preisen oder geänderten Produkten das Angebot des edg-Käufers abzulehnen und selbst ein eigenes Angebot vorzunehmen. Bei Bestellungen durch das Internet ist die Absendung der Bestellung bindend. Bestellt ein Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege, wird die edg EnergieDirekt GmbH den Zugang der Bestellung unverzüglich bestätigen.

Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden. Die edg EnergieDirekt GmbH ist berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Auslieferungen und Rechnungserteilung stehen der schriftlichen Bestätigung gleich.

Sofern ein Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext von der edg EnergieDirekt GmbH gespeichert und dem Kunden auf Verlangen nebst den vorliegenden AGB per Email zugesandt. Ist der edg-Käufer Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisungen oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine Beschaffenheitsangabe der Ware dar. Garantien im Rechtssinne erhält der edg-Käufer durch die edg EnergieDirekt GmbH nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

III. Preise und Zahlungsmodalitäten

Sofern nicht anders vereinbart, haben die Zahlungen für bestellte Waren per Vorkasse nach Rechnungsstellung ohne Skonto zu erfolgen. Der edg-Käufer trägt die Fracht- und Transportkosten der Bestellung. Der anliefernde Spediteur ist nur dann zur Entgegennahme des Kaufpreises berechtigt, wenn dieses in der Bestätigung der Bestellung durch die edg EnergieDirekt GmbH ausdrücklich erklärt wurde. Ansonsten können Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung nur an die edg EnergieDirekt GmbH direkt erfolgen.

Aufrechnungsrechte stehen dem edg-Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von der edg EnergieDirekt GmbH anerkannt sind. Der edg-Käufer kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis mit der edg EnergieDirekt GmbH beruht. Tritt in den Vermögensverhältnissen des edg-Käufers oder in der Werthaltigkeit von ihm gestellter Sicherheiten eine Verschlechterung ein, kann die edg EnergieDirekt GmbH Sicherheiten oder Vorauszahlungen für ausstehende Lieferungen und Leistungen verlangen.

Erfolgen Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen nicht fristgemäß, so kann die edg EnergieDirekt GmbH nach erfolglosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurücktreten und weitere Lieferungen und Leistungen ablehnen sowie Ansprüche wegen Nichterfüllung geltend machen. Die edg EnergieDirekt GmbH ist weiter berechtigt, alle offenstehenden und auch gestundeten Rechnungsbeträge sofort fällig zu stellen.

IV. Eigentumsvorbehalt

Bei Verträgen mit Verbrauchern behält sich die edg EnergieDirekt GmbH das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises nebst Fracht- und Transportkosten vor. Bei Verträgen mit Unternehmen behält sich die edg EnergieDirekt GmbH das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor.

V. Lieferbedingungen

Die edg EnergieDirekt GmbH teilt dem edg-Käufer den voraussichtlichen Liefertermin der gekauften Waren mit der Angebotsbestätigung mit. Sie versucht hierbei ein vom edg-Käufer mit dem Angebot/Bestellung - möglicherweise - gemachten Terminvorschlag einzuhalten. Sie ist hieran jedoch nicht gebunden. Ist der edg-Käufer mit dem angebotenen Liefertermin nicht einverstanden, hat er unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden dies der edg EnergieDirekt GmbH schriftlich oder per Telefax mitzuteilen. Für diesen Fall setzt er sich weiterhin telefonisch mit der edg EnergieDirekt GmbH in Verbindung, um einen Liefertermin abzusprechen.

Der Liefertermin (Datum und Uhrzeit) versteht sich so, dass in einem Zeitfenster die Waren geliefert werden. Kann sie den Liefertermin nicht einhalten, ist sie bemüht, den edg-Käufer entsprechend zu informieren und einen anderen Liefertermin zu vereinbaren. Weitere Rechte entstehen aus der - möglichen - Nichteinhaltung des Liefertermins dem edg-Kunden jedoch nicht. Verspätete Lieferungen/Nachlieferungen von Kleinteilen oder Zubehör können einen Lieferverzug unter keinen Umständen begründen.

Nimmt der edg-Käufer die gekaufte Ware nicht innerhalb des Liefertermins ab, so befindet er sich in Annahmeverzug. Dies gilt auch, wenn er bei Lieferung nicht bereit oder in der Lage ist, den vereinbarten Kaufpreis nebst Fracht- und Transportkosten zu bezahlen. Der edg-Käufer ist verpflichtet, der edg EnergieDirekt GmbH alle durch diesen Annahmeverzug entstehenden Kosten und Aufwendungen zu ersetzen. Dies gilt insbesondere für angefallene Transport- und Verpackungskosten.

Ist der edg-Käufer Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Unterganges und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt auf den edg-Käufer über.

VI. Haftungsbeschränkungen

Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung der edg EnergieDirekt GmbH auf den nach der Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei fahrlässigen Pflichtverletzungen von gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen der edg EnergieDirekt GmbH. Gegenüber Unternehmen haftet die edg EnergieDirekt GmbH bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei der edg EnergieDirekt GmbH zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden. Etwaige Schadensersatzansprüche des Kunden wegen eines Mangels verjähren nach einem Jahr ab Ablieferung der Ware.

VII. Gewährleistung und Verjährung

Ist der edg-Käufer Unternehmer, leistet die edg EnergieDirekt GmbH zunächst nach ihrer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ist der edg-Käufer Verbraucher, so hat er zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Die edg EnergieDirekt GmbH ist jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der edg-Käufer grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung oder Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei geringfügigen Mängeln, steht dem edg-Käufer jedoch kein Rücktrittsrecht zu. Unternehmer müssen der edg EnergieDirekt GmbH offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen, andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.

Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Verbraucher müssen der edg EnergieDirekt GmbH innerhalb einer Frist von zwei Monaten nach dem Zeitpunkt, zu dem der vertragswidrige Zustand der Ware festgestellt wurde, über offensichtliche Mängel schriftlich unterrichten. Maßgeblich für die Wahrung der Frist ist der Zugang der Unterrichtung bei der edg EnergieDirekt GmbH. Unterlässt der Verbraucher die Unterrichtung, erlöschen die Gewährleistungsrechte zwei Monate nach der Feststellung des Mangels. Dies gilt nicht bei Arglist der edg EnergieDirekt GmbH.

Die Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung trifft den Verbraucher. Wurde der Verbraucher durch unzutreffende Herstelleraussagen zum Kauf der Sache bewogen, trifft ihn für die Kaufentscheidung die Beweislast. Bei gebrauchten Gütern trifft den Verbraucher die Beweislast für die Mangelhaftigkeit der Sache. Wählt der Kunde wegen eines Rechts- oder Sachmangels nach gescheiterter Nacherfüllung den Rücktritt vom Vertrag, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.

Wählt der Kunde nach gescheiterter Nacherfüllung Schadensersatz, verbleibt die Ware beim Kunden, wenn ihm dies zumutbar ist und die edg EnergieDirekt GmbH dies wünscht. Der Schadensersatz beschränkt sich auf die Differenz zwischen Kaufpreis und Wert der mangelbehafteten Sache. Dies gilt nicht, wenn die edg EnergieDirekt GmbH die Vertragsverletzung arglistig verursacht hat. Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Für Verbraucher beträgt die Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab Ablieferung der Ware.

Bei gebrauchten Sachen beträgt die Verjährungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Sache. Dies gilt nicht, wenn der Kunde der edg EnergieDirekt GmbH den Mangel nicht rechtzeitig angezeigt hat. Erhält der edg-Kunde eine mangelhafte Montageanleitung, ist die edg EnergieDirekt GmbH lediglich zur Lieferung einer mangelfreien Montageanleitung verpflichtet und dies auch nur dann, wenn der Mangel an der Montageanleitung der ordnungsgemäßen Montage entgegensteht.

VIII. Salvatorische Klausel

Die etwaige rechtliche Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Bedingungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Eine ungültige Bestimmung ist so umzudeuten, dass der mit ihr verfolgte Zweck erreicht wird bzw., soweit dies nicht möglich ist, durch eine Neubestimmung zu ersetzen, die dem verfolgten Zweck am nächsten kommt.

IX. Gerichtsstand

Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Berlin. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.