Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Ich bin einverstanden

Ratenzahlung powered by PayPal

Ratenzahlung powered by PayPal


Bei Einkäufen ab einem Einkaufswert von 99 € steht Ihnen die Ratenzahlung powered by PayPal zur Verfügung.

Fördermittel finden

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunden,
seit dem 1. Januar 2016 gibt es die Möglichkeit, neben der bisherigen BAFA-Förderung für erneuerbare Energien, eine Zusatzförderung im Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) zu erhalten.

Hiermit möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick über die attraktiven Fördermöglichkeiten geben:

Voraussetzungen und Förderhöhe

Sie planen die Modernisierung im Gebäudebestand und keinen Neubau. Definition Gebäudebestand: Ein Gebäude, in dem zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme der beantragten Anlage seit mehr als zwei Jahren ein anderes Heizungs‐ oder Kühlsystem installiert ist.

Es findet eine Modernisierung des bestehenden Heizsystems mit einer Solaranlage zur Heizungsunterstützung (z.B. ab Solarpaket 5 inkl. Speicher) oder der Austausch eines Heizkessels mit fossilen Brennstoffen (Öl/Gas/Kohle) ohne Brennwertnutzung statt, der nicht z.B. wegen Alter oder Nichteinhaltung der Grenzwerte stillgelegt werden muss.

Der zusätzliche APEE Zuschuss für Optimierungsmaßnahmen beträgt 20% des bisherigen BAFA-Zuschusses zuzüglich 600 Euro.

 Variante  BAFA-Grundförderung   APEE Zusatzförderung (20%)   Optimierungsbonus   Gesamtförderung 

  solare Heizungsunterstützung (10m²) 

2.000,00 € 400,00 € 600,00 € 3.000,00 €

  solare Heizungsunterstützung (10m²)
  mit Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau eines Brennwertgerätes Gas/Öl  

2.500,00 € 500,00 € 600,00 € 3.600,00 €


  solare Heizungsunterstützung (10m²)
  mit Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau eines Pelletkessel

6.000,00 € 1.200,00 € 600,00 € 7.800,00 €

  solare Heizungsunterstützung (10m²)
  mit Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau einer Wärmepumpe

4.000,00 € 800,00 e 600,00 € 5.400,00 €

  Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau eines Brennwertgerätes Gas/Öl

0 € 0 € 600,00 € 600,00 €

  Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau eines Pelletkessel

3.000,00 € 600,00 € 600,00 € 4.200,00 €
 
  Tausch des alten Heizkessel und
  Einbau einer Wärmepumpe

1.500,00 € 300,00 € 600,00 € 2.400,00 €

 

Sparen Sie beim Modernisieren oder Neubauen.

Finden Sie Förderprogramme für Ihr Bauprojekt in der Fördermitteldatenbank Nr. 1!

>>> hier klicken und Fördermittel finden <<<

Fördermittel des Bundes: KfW und BAFA
 
Der Bund stellt über die KfW-Bank und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) umfangreiche Fördermittel bereit. 
Die KfW-Bank fördert den Bau und Erwerb von energieeffizienten Häusern, die energetische Sanierung sowie Investitionen in einzelne Energiesparmaßnahmen mit Krediten und Zuschüssen. Je näher das Gebäude dabei dem Neubaustandard kommt (Effizienzhaus 100) oder ihn übertrifft, desto höher die Förderung. 
Um die Förderung für ein KfW-Effizienzhaus in Anspruch zu nehmen, müssen Sie einen unabhängigen Sachverständigen als qualifizierten Baubegleiter hinzuziehen. Die KfW-Bank unterstützt auch diese „Qualifizierte Baubegleitung“ mit einem Zuschuss. Weitere Informationen zu den Förderprogrammen der KfW finden Sie auf deren Internetseiten. Für den Einsatz erneuerbarer Energien wie Solarthermie, Biomasse oder Wärmepumpen können Hauseigentümer beim BAFA Zuschüsse und Bonuszahlungen beantragen. Mini-Blockheizkraftwerke werden ebenfalls gefördert. Die BAFA-Förderung kann teilweise mit KfW-Programmen kombiniert werden.
 
Fördermittel der Länder
 
Auch die Länder fördern die Verwendung erneuerbarer Energien, eine energetische Sanierung und den Neubau. In manchen Bundesländern können zusätzlich Fördermittel der KfW-Bank in Anspruch genommen werden, in anderen Ländern ist eine Mehrfachförderung ausgeschlossen. Die Förderbedingungen sind dabei je nach Bundesland unterschiedlich und ändern sich von Zeit zu Zeit. Für alle Länder gleich gilt: Sie müssen den Antrag auf Fördermittel vor Baubeginn stellen.
 
Fördermittel der Kommunen
 
Um bestimmte Gebiete besonders für junge Familien attraktiv zu machen, bieten Kommunen Förderprogramme für Energieeffizienzmaßnahmen, Energieberatung und den Einsatz erneuerbarer Energien an. In manchen Fällen können die Mittel mit Förderprogrammen des Bundes, der Länder oder der Energiedienstleister kombiniert werden.

Fördermittel der Energiedienstleister
 
Teilweise fördern Energieversorger energiesparende Bau- oder Sanierungsmaßnahmen in Form von speziellen Tarifen, Gutschriften oder Zuschüssen.

 Mit dem FördermittelCheck erfahren Sie, welche Finanzierungsmöglichkeiten Sie nutzen können.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Förderung...